Mai 22
Rate this post

AkupunkturnadelnDie Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und bezeichnet das Punktieren von bestimmen Körperpunkten, den Akupunkturpunkten, mit Akupunkturnadeln. Die TCM geht davon aus, dass für viele Erkrankungen ein gestörter Energiefluss verantwortlich ist. Durch die Akupunktur soll der Energiefluss wieder normalisiert werden. Für die Akupunktur werden die Akupunkturnadeln verwendet. Die Akupunkturnadeln bestehen aus geschliffenem und poliertem Stahl und können unterschiedliche Durchmesser haben. Zum Teil sind Akupunkturnadeln auch mit einer Beschichtung erhältlich, die ähnlich wie bei Insulinkanülen, einen noch sanfteren Einstich ermöglichen soll. Bei Akupunkturnadeln handelt es sich, wie bei fast allen Kanülen, um Einmalartikel, die nach der Verwendung fachgerecht entsorgt werden müssen. Akupunkturnadeln können entweder einen Metall- oder einen Kunststoffgriff haben. Bei Akupunkturnadeln mit Metallgriff ist neben der klassischen Akupunktur auch die Elektroakupunktur möglich, bei der über die Akupunkturnadel elektrischer Strom in die Haut geleitet wird. Akupunkturpunkte sind über den ganzen Körper verteilt. Welche Akupunkturpunkte mit Akupunkturnadeln stimuliert werden, hängt von den Beschwerden des Patienten ab. Die Durchführung der Akupunktur erfolgt immer nur auf sauberer, desinfizierter Haut. Die Desinfektion ist deswegen wichtig, weil die Akupunkturnadeln die Hautbarriere durchbrechen und Keime in die Wunde eindringen und zu einer Infektion führen können. Ähnlich wie bei einer Impfung oder Blutentnahme wird aus diesem Grund die Einstichstelle mit einem Hautdesinfektionsmittel gründlich desinfiziert. Um zu verhindern, dass es zu einer Kontamination der Akupunkturnadeln kommt, werden diese erst unmittelbar vor ihrer Verwendung überhaupt erst ausgepackt. Welche Akupunkturnadeln verwendet werden, hängt davon ab, welche Akupunkturpunkte stimuliert werden sollen.

AkupunkturnadelnNach der Punktion verbleiben Akupunkturnadeln ca. 20-30 Minuten in der Haut, bevor sie wieder entfernt werden. In dieser Zeit sollte der Patient möglichst ruhen. Beim Herausziehen der Akupunkturnadeln kann es zu leichten Blutungen kommen. Diese sind allerdings in der Regel nach wenigen Sekunden bereits wieder gestillt, weswegen meist nicht mal ein Pflaster benötigt wird. Akupunkturnadeln sind einzeln steril verpackt, um sie vor der Kontamination mit potentiell infektiösen Keimen zu schützen. Nach dem Ablauf der sterilen Halbarkeit sollten Akupunkturnadeln, wie alle sterilen Medizinprodukte, nicht mehr verwendt werden.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de