Aug 04
Rate this post

Anatomische Modelle erleichtern Patientenaufklärung

Anatomische Modelle - Augenmodell Als anatomische Modelle bezeichnet man dreidimensionale Darstellungen von Organen, Strukturen, Knochen und pathologischen Entwicklungen. Anatomische Modelle werden nicht nur in Schulen und Universitäten verwendet, sondern kommen auch in Arztpraxen und Krankenhäusern zur Anwendung. Dort dienen die anatomischen Modelle dazu, Patienten über anatomische Zusammenhänge, Krankheiten, operative Eingriffe und Wirkzusammenhänge aufzuklären. Anatomische Modelle existieren für fast alle Fachbereiche. Man unterscheidet bei den anatomischen Modellen zwischen Skelettmodellen, Organmodellen, Funktionsmodellen und Krankheitsmodellen.

Skelettmodelle zeigen meist ausschließlich knöcherne Strukturen, können aber, zum besseren Verständnis, auch zusätzlich noch Bänder, Muskeln oder Knorpel zeigen. Anatomische Modelle von Organen – auch Organmodelle genannt – zeigen innere Organe oder Strukturen, wie z.B. das Herz, den Darm oder das Auge. Funktionsmodelle dienen dazu, dem Anwender medizinische Fertigkeiten zu vermitteln. Besonders bekannt dürften hier die Reanimationspuppen oder die Hautnaht-Trainer sein. Krankheitsmodelle zeigen die Auswirkungen von Krankheiten auf den Organismus. Diese anatomischen Modelle kommen besonders häufig bei der Patientenaufklärung zum Einsatz, da der Arzt an Ihnen sehr gut die Auswirkungen der Krankheit und die Zusammenhänge erläutern kann. Bekannte anatomische Modelle, die Krankheiten darstellen sind z.B. Modelle von Darmerkrankungen oder Osteoporose-Modelle.

Anatomische Modelle - Hüftmodell Besonders interessant für den Patienten sind anatomische Modelle, die zerlegt werden können. Dadurch lassen sich komplexe Zusammenhänge noch besser erläutern. Ein beliebtes zerlegbares anatomisches Modell ist z.B. das Augenmodell.

Selbstverständlich sind anatomische Modelle nicht nur für die Human- sondern auch für die Veterinärmodelle erhältlich.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de