Okt 27

Videolaryngoskope sind mittlerweile Bestandteil der Leitlinie für das Atemwegsmanagement beim unerwartet schwierigen Atemweg. Die videolaryngoskopisch durchgeführte Intubation bietet darüber hinaus bedeutsame Vorteile. Durch die einfache Dokumentation mittels Standbild- und Videoaufnahme ergeben sich Vorteile im Workflow und für die weiterbehandelnden Ärzte durch die vorhandene Bildgebung. Ein besonders herauszuhebender Aspekt ist die Vereinfachung und Verbesserung der Erlernung der endotrachealen Intubationstechnik. Erlerner und Lehrender haben dieselbe Bildgebung vor Augen, sodass gezieltere Anweisungen und Hilfestellungen gegeben werden können als bei einer direkten Laryngoskopie.

Videolaryngoskop von Dahlhausen

136283_Videolaryngoskop_SpatelDas Videolaryngoskop von Dahlhausen ist eine praxisnahe Lösung für Anästhesie und Notfallmedizin. Die Video- und Bildaufnahmen werden in gängigen Formaten (mp4 und jpg) auf der SD-Karte gespeichert. Eine direkte Datenübertragung mittels USB ist ebenfalls möglich. Das Gerät ist innerhalb weniger Sekunden nach dem Einschalten betriebsbereit und die Anwendung ist besonders benutzerfreundlich, und schnell und intuitiv erlernbar. Eine zeitintensive Einarbeitung entfällt, was bei mehreren Anwendern desselben Gerätes ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.136283_Videolaryngoskop_Anwendung Das Videolaryngoskop verfügt über ein 3,5″ großen LCD-Farbmonitor, welcher dreh- und kippbar ist, und dadurch, der spezifischen Behandlungssituation angepasst, eingestellt werden kann. Die lichtstarke LED-Beleuchtung der Kamera liefert helle, farbgetreue Bilder. Das Videolaryngoskop wird mit Einmalspateln verwendet, die in verschiedenen Größen erhältlich sind. Zur Erweiterung der notfallmedizinischen Ausrüstung und für den anästhesiologischen Routine-Gebrauch ist dieses Videolaryngoskop bestens geeignet.

Laryngoskope und Zubehör

Zur Intubation bietet Praxisdienst neben dem Videolaryngoskop vielfältige Instrumente und Hilfsmittel. Trachealtuben, Guedel-Tuben, klassische Laryngoskope zur direkten Laryngoskopie und Spatel finden Sie in großer Auswahl und zu günstigen Preisen.

Tagged with:
Apr 15

Notfallbedarf für Rettungsdienst und Arztpraxen

Die Notfallversorgung von Patienten macht einen großen Teil der ärztlichen Versorgung aus. Die Behandlung von Notfallpatienten erfolgt nicht nur im Rettungsdienst, sondern zum Teil auch in Arztpraxen oder im Notdienst von Krankenhäusern. Bei der Behandlung von Notfallpatienten kommt es vor allem auf Schnelligkeit und gezieltes Handeln an. Da die Versorgung von Notfallpatienten nicht immer in einer medizinischen Einrichtung erfolgen kann, ist es vor allem für den Rettungsdienst und die Notdienstzentralen wichtig, die wichtigste Notfallausrüstung immer griffbereit zu haben. Unter Notfallbedarf werden alle Produkte zusammengefasst, die traditionell im Rettungsdienst bzw. bei der Notfallversorgung von Patienten zum Einsatz kommen.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über einige wichtige Produkte, die zum Notfallbedarf gehören: 

NotfallkofferDer Notfallkoffer

Ein Notfallkoffer ist ein Koffer aus Kunststoff oder Metall, in dem die wichtigste Notfallausrüstung nicht nur übersichtlich, sondern vor allem geschützt untergebracht werden kann. In der Regel ist ein Notfallkoffer so aufgeteilt, dass der Inhalt auf die beiden Kofferhälften verteilt werden kann, die beide mit einer transparenten Abdeckung gesichert werden können. So wird der Inhalt des Notfallkoffers beim Öffnen und Schließen an Ort und Stelle gehalten. Notfallkoffer sind durch entsprechende Symbole als solche gekennzeichnet und somit leicht zu erkennen. Es gibt sowohl befüllte als auch leere Notfallkoffer zu kaufen. Der Vorteil von leeren Notfallkoffern liegt darin, dass der Anwender den Notfallkoffer nach seinen eigenen Bedürfnissen individuell befüllen kann. Vorbefüllte Notfallkoffer hingegen sind so konzipiert, dass sie für alle gängigen Notfälle ausgerüstet sind.

NotfallrucksackDer Notfallrucksack

Im Gegensatz zum Notfallkoffer kann der Notfallrucksack auf dem Rücken getragen werden und bietet dadurch den entscheidenden Vorteil, dass der Anwender während des Tragens die Hände frei hat. Dadurch ist es dem Träger nicht nur möglich, sich in unwegsamem Gelände besser fortzubewegen, er kann z.B. auch gleichzeitig den Notfallrucksack und eine Krankentrage tragen. Notfallrucksäcke sind in der Regel leichter als Notfallkoffer und häufig mit so genannten Modultaschen ausgestattet. Diese Modultaschen ermöglichen dem Anwender eine einzelne Entnahme von themenspezifischer Ausrüstung.

Beatmungsbeutel Der Beatmungsbeutel

Auch der Beatmungsbeutel gehört zum Notfallbedarf, denn er erlaubt dem Arzt eine professionelle und effektive Beatmung des Patienten. Es gibt sowohl Einmal-Beatmungsbeutel als auch wiederverwendbare Beatmungsbeutel. Je nach anatomischen Gegebenheiten und Alter des Patienten werden für den Beatmungsbeutel unterschiedliche Beatmungsmasken verwendet. Der Beatmungsbeutel kann alternativ auch in Verbindung mit einem Tubus verwendet werden.

PulsoximeterDas Pulsoximeter

Um sowohl die Pulsfrequenz als auch die Sauerstoffsättigung des Patienten zu kontrollieren wird in der Regel ein so genanntes Pulsoximeter verwendet. Das Pulsoximeter ist ein diagnostisches Gerät, das durch einen Sensor in der Lage ist, auf nicht-invasive Art die Sauerstoffsättigung des arteriellen Blutes sowie die Pulsfrequenz zu bestimmen. Alternativ zu einem Pulsoximeter kann auch ein Patientenmonitor eingesetzt werden, der allerdings in der Regel dann weitere Werte, wie z.B. den Blutdruck oder das EKG ableitet. Pulsoximeter sind als handliche Finger-Pulsoximeter und als hygienische handgehaltene Pulsoximeter mit auswechselbarem Sensor erhältlich. Für den Rettungsdienst bietet sich besonders das kompakte Finger-Pulsoximeter an.

LaryngoskopDas Laryngoskop und der Endotrachealtubus

Das Laryngoskop ermöglicht die Intubation des Patienten, z.B. um eine Beatmung mit Hilfe eines Beatmungsbeutels einzuleiten. Ein Laryngoskop besteht aus einem Griff und einem Spatel. Im Griff befindet sich eine Lichtquelle, durch die eine bessere Sicht in den Rachen des Patienten möglich ist. Mit Hilfe des Laryngoskops wird ein Endotrachealtubus in die Luftröhre des Patienten eingebracht. Dieser Tubus wird mit dem Beatmungsbeutel verbunden, wodurch eine effektive Beatmung gesichert wird.

Der Notfallbedarf umfasst darüber hinaus ein großes Sortiment an Spritzen, Kanülen, Venenverweilkanülen und diversen Verbandstoffen. Auch verschiedene Medikamente können zum Notfallbedarf gerechnet werden. Bei Praxisdienst finden Sie eine große Auswahl an Notfallbedarf für die verschiedensten Fachrichtungen von namhaften Herstellern wie Söhngen, B.Braun oder Ambu, zu besonders günstigen Preisen.

Tagged with:
Feb 28

Laryngoskop SetDas Laryngoskop ist ein Gerät zur Betrachtung des Kehlkopfes. In der Tiermedizin wird das Laryngoskop (Larynx = Kehlkopf, skopein = betrachten) hauptsächlich in Spatelform als Intubationslaryngsokop verwendet. 

Intubation bedeutet, etwas in eine Körperhöhle einzuführen – in der Tiermedizin wird darunter verstanden, eine Hohlsonde – auch Endotrachealtubus genannt – über ein Laryngoskop in die Luftröhre einzuführen, um diese zu stabilisieren und die Möglichkeit einzuräumen, Luft, Sauerstoff, gasförmiges Narkosemittel oder Notfallmedikamente in flüssiger Form direkt in die Lunge zu geben. 

Das Laryngoskop wird bei der Intubation verwendet, um den Zungengrund hinunter zu drücken, und die Trachea vom Kehldeckel zu befreien. Der Kehldeckel dient dazu, beim Atmen die Speiseröhre, und beim Essen die Luftröhre zu verschliessen, damit keine Flüssigkeiten oder Essensreste in die Luftröhre und im weiteren Verlauf eventuell in die Lunge gelangen. Laryngoskope sind meist batteriebetrieben oder aufladbar und verfügen über eine Beleuchtung, die den Rachenraum erhellt. Der Spatel des Laryngoskops ermöglicht über eine Schiene ein Hineingleiten des Tubus in die Trachea. Nach dem Einschieben des Tubus wird die Manschette zur Sicherung des Sitzes noch auf dem Laryngoskop mit einer Einwegspritze aufgeblasen. Die Manschette verhindert ein Aushusten oder Herausfallen des Tubus. Um sicherzustellen, dass der Tubus in der Trachea und nicht versehentlich im Ösophagus sitzt, wird die Auskultation mit einem Stethoskop angewendet. Sitzt der Tubus richtig, wird er mit einer Mullbinde am Maulkeil zusätzlich fixiert und das Laryngoskop entfernt. Wird mit einem Laryngoskop intubiert, sitzt der Tubus meist automatisch richtig. Bei der Intubation ohne Laryngoskop werden durch Fehlversuche Kehldeckel und Trachea stark gereizt, was eine korrekte Intubation verhindern kann. 

Intubiert werden Tiere bei jeder längerandauernden Narkose, um bei einem eventuellen Narkosezwischenfall beatmen zu können, oder um notfalls Medikamente, wie Adrenalin bei einem Herzstillstand, über den Tubus in die Lunge geben zu können. Bei längeren Narkosen wird nach der injizierten Einleitungsnarkose, das Inhalationsnarkosegerät zur Weiterführung der Narkose mit Gas, an den Konnektor des Tubus angeschlossen.  Brachycephale Rassen neigen gerade in der Narkose durch die Fehlbildungen des gesamten Kopfes zu einem Kehlkopf- oder Trachealkollaps. Um diesen Zwischenfall zu vermeiden, sollte die Trachea eines narkotisierten Brachycephalen (Kurzköpfigen, wie Mops oder Perserkatze) in jeder Narkose durch einen Tubus gestützt werden. 

Das Laryngoskop gibt es in vielen Ausführungen – Laryngoskope aus Metall oder Kunststoff, sowie Laryngoskope für den Einmal- oder Dauergebrauch. Das Laryngoskop muss in jeder Praxis in unterschiedlichen Größen vorhanden sein. Speziell für Notfälle – zur Mitnahme im Rettungswagen oder im Auto des mobilen Veterinärs – gibt es fertiggestellte Laryngoskop -Sets. 

Tagged with:
Jan 13

Laryngoskop-Set von HEINE

Ein Laryngoskop sollte in Notsituationen immer griffbereit sein. Der Zeitfaktor spielt auch bei der Intubation mit dem Laryngoskop eine entscheidende Rolle. Von HEINE gibt es daher das Laryngoskop-Notfall-Set. Dieses Laryngoskop-Set beinhaltet nicht nur den Laryngoskop Fiber-Optik SP-Griff, sondern auch die 5 meist verwendeten Spateltypen und -größen. Durch die Einmalgebrauchsspatel ist eine Infektionsübertragung durch das Laryngoskop nahezu ausgeschlossen. Die optimierte Spatelform erleichtert die Insertion des Tubus, für gute Sichtverhältnisse sorgt die XHL Halogen-Lampe im HEINE Laryngoskop-Griff. Da die Einmalgebrauchsspatel weder kälteempfindlich noch kälteleitend sind, wird ein Anfrieren im Mundraum verhindert. Dadurch kann das Laryngoskop auch bei extremen Minus-Temperaturen problemlos verwendet werden. Die leichte und kompakte Form und der rutschfeste Griff erleichtern die Arbeit mit dem HEINE Notfall-Laryngoskop erheblich. Das bei den Einmalgebrauchsspateln verwendete Material ist äußerst zahnschonend, außerdem erfüllen die Laryngoskop-Einmalgebrauchsspatel die ISO-Norm 7376.

Das Laryngoskop Notfall-Set von HEINE überzeugt durch seine Funktionalität und hochwertige Verarbeitung. Durch die XHL-Xenon-Halogentechnik ist das gespendete Licht 40% heller als bei herkömmlichen Halogen-Lampen. Durch die Einweg-Mundspatel wird einer Infektionsübertragung durch das Laryngoskop effektiv vorgebeugt.

Tagged with:
preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de