Apr 17

Exakte Diagnostik mit dem elektronischen Stethoskop

Elektronisches StethoskopBei vielen Erkrankungen wird der Patient mit einem Stethoskop untersucht, da anhand der Körpergeräusche Rückschlüsse auf Art und Schwere der Erkrankung gezogen werden können. Ein Stethoskop ist ein diagnostisches Instrument, das es dem Arzt ermöglicht, Körpergeräusche, wie z.B. Herz- oder Lungentöne, zu auskultieren. Ein Stethoskop besteht aus einem Bruststück, einem Schlauch, dem Ohrbügel und Ohroliven.

Das Bruststück nimmt den Schall auf und wird durch ihn in Schwingung versetzt. Diese Schwingung wird vom Bruststück über den Schlauch, an die Ohrbügel und von dort über die Ohroliven an das Trommelfell des Arztes weitergeleitet. Das Stethoskop wird nicht nur zur Untersuchung des Herzens und der Lunge verwendet, sondern kann z.B. auch zur manuellen Blutdruckmessung verwendet werden. Das akustische Stethoskop stößt an seine Grenzen, wenn die Körpergeräusche besonders schwach sind, es sich um einen stark übergewichtigen Patienten handelt oder die Untersuchung in sehr lauter Umgebung stattfindet.

Alternativ zu einem akustischen Stethoskop kann ein elektronisches Stethoskop verwendet werden. Ein elektronisches Stethoskop ist in der Lage, den Schall elektronisch zu verstärken. Dadurch können selbst besonders schwache Körpergeräusche hörbar gemacht werden. Elektronische Stethoskope sind häufig auch in der Lage, bestimmte Frequenzen hervorzuheben, so dass z.B. niedrigfrequente Herztöne besser auskultiert werden können. Das elektronische Stethoskop wird gerne eingesetzt, wenn die Untersuchungsergebnisse dokumentiert werden sollen. Elektronische Stethoskope sind nämlich häufig in der Lage, die Untersuchung aufzuzeichnen und an einen Computer zu übertragen, so dass es möglich ist, verschiedene Untersuchungen miteinander zu vergleichen und dadurch Veränderungen festzustellen. Ein weiterer Vorteil des elektronischen Stethoskopes ist, dass es auch in lauter Umgebung hervorragend zur Anwendung kommen kann. Das elektronische Stethoskop kann nämlich Umgebungsgeräusche ausblenden, wodurch sich der Arzt auch in einer hektischen Umgebung gut auf die Untersuchung konzentrieren kann.

Das elektronische Stethoskop wird mit Batterien betrieben und verfügt in der Regel über ein Display, auf dem z.B. Lautstärke, Batteriestand und manchmal auch die Herzfrequenz des Patienten angezeigt werden. Elektronische Stethoskope können häufig mit einem Computer verbunden werden, mit der entsprechenden Software können die Daten dann gespeichert und später wiedergegeben werden.

Elektronische Stethoskope kosten zwar ein vielfaches von akustischen Stethoskopen, bieten allerdings dafür die Möglichkeit einer besonders exakten Diagnostik.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de