Nov 02
Rate this post

Mit dem Massagestuhl mobil massieren

Massage auf einem MassagestuhlDie mobile Massage hat in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen. Viele Menschen haben aufgrund ihres Berufes, der Familie und sonstiger Verpflichtungen kaum mehr Zeit sich selbst ein wenig Ruhe zu gönnen und greifen aus diesem Grunde auf mobile Massageservices zurück. Diese Massageservices gibt es schon in vielen größeren Städten. Sie bieten die Durchführung von Massagen in der Pause auf der Arbeit oder im häuslichen Umfeld an. Da die Anfahrtszeiten entfallen und man für die Massage nicht extra das Haus verlassen muss, nehmen viele Menschen solche Services gerne in Anspruch.

Für die Durchführung einer solchen mobilen Massage bringt der Therapeut seine eigenen Hilfsmittel mit. Dazu zählt neben dem Massageöl auch die Massageliege oder der Massagestuhl. Die Massageliege benötigt deutlich mehr Platz und wird normalerweise für Massagen verwendet, bei denen sich der Patient entkleidet. Eine gute Alternative für kleine Raumverhältnisse und für bekleidete Patienten ist der Massagestuhl. Der Massagestuhl kann mit wenigen Handgriffen zusammengelegt und platzsparend transportiert werden. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Stuhl lehnt sich der Patient beim Massagestuhl mit der Brust gegen die Lehne, die sich vorne am Massagestuhl befindet. Dadurch bleibt der Rücken des Patienten frei und kann bequem massiert werden. Ein Massagestuhl ist meist mit gepolsterten Ablageflächen für Arme und Beine versehen, so dass der Patient in halb liegender Position auf dem Massagestuhl sitzt. Durch eine weich gepolsterte Kopfauflage kann der Patient seinen Kopf während der Massage ablegen, so dass er sich gänzlich entspannen kann.

MassagestuhlViele Massagestühle haben ein Gestell aus Aluminium, weil es nicht nur leicht, sondern auch sehr belastbar ist. So können auch übergewichtige Patienten problemlos auf dem Massagestuhl massiert werden und der Stuhl ist trotzdem angenehm zu transportieren. Beim Kauf eines Massagestuhls sollte darauf geachtet werden, dass die Oberflächen gut zu reinigen und desinfektionsmittelbeständig sind.

Bei Praxisdienst erhalten Sie z.B. den Massagestuhl „Benoa“. Dieser mobile Massagestuhl ist mit einer besonders dicken und weichen Polsterung versehen, die für einen hohen Sitzkomfort beim Patienten sorgt. Das Gestell besteht aus Aluminium, die tragenden Teile sind stahlverstärkt. Der Massagestuhl „Benoa“ ist in verschiedenen Farben erhältlich, kann abgewaschen und desinfiziert werden und wird mit einer passenden Tragetasche geliefert.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de