Jul 07
Rate this post

Mundschutz bietet Schutz vor einer Keimübertragung durch die Atemluft

Mundschutz In vielen medizinischen Bereichen muss das Personal zum Schutz vor einer Keimübertragung durch die Atemluft einen Mundschutz tragen. Der Mundschutz bietet nämlich nicht nur eine mechanische Barriere, sondern ist darüber hinaus häufig auch in der Lage, Bakterien aus der Atemluft zu filtern. Dadurch schützt der Mundschutz vor einer Keimaufnahme über die Atemwege, denn der Mundschutz bedeckt nicht nur den Mund, sondern gleichzeitig auch die Nase. Der Mundschutz soll aber nicht nur das Personal vor einer Ansteckung durch den Patienten schützen, sondern gleichzeitig auch umgekehrt den Patienten vor einer Keimübertragung vom Personal. Dies ist besonders in Reinräumen und im OP wichtig. Das OP-Personal trägt deswegen nicht nur Handschuhe, sondern auch OP-Haube und Mundschutz. Der Mundschutz ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die unterschiedlichen Mundschutze unterscheiden sich dabei nicht nur in der Bakterienfilterleistung, sondern auch darin, wie sie befestigt werden. Der Mundschutz für den OP wird meist hinter dem Kopf zusammengebunden, um einen besseren Halt zu gewährleisten, während Mundschutze für den Dental-Bereich häufig mit elastischen Bändern hinter den Ohren fixiert werden. Ein hochwertiger Mundschutz hat darüber hinaus einen Nasenbügel, der genau an die Nasenkontur angepasst werden kann. So sitzt der Mundschutz zuverlässig und sicher. Bei erhöhtem Infektionsrisiko kann anstelle eines Mundschutzes eine Atemschutzmaske verwendet werden, die nicht nur Bakterien, sondern auch Viren aus der Atemluft filtern kann.

Bei Praxisdienst finden Sie den richtigen Mundschutz für jeden Bedarf zum besonders günstigen Preis.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de