Apr 14
Rate this post

Der OP-Mantel als wichtiger Teil der OP-Bekleidung

OP-Mantel Wie in vielen anderen Berufen auch, wird im Gesundheitswesen Berufsbekleidung getragen. Je nach Tätigkeitsfeld kann diese Berufsbekleidung sehr unterschiedlich aussehen – Tradition hat vor allen Dingen der so genannte Kasack – eine Art Bluse oder Kittel, der mittlerweile in allen möglichen Farben erhältlich ist und nicht nur Bewegungsfreiheit bietet, sondern vor allem auch pflegeleicht und funktionell ist.

In einigen Bereichen genügt es nicht allein Berufsbekleidung zu tragen – diese muss darüber hinaus auch noch steril sein. Dies gilt vor allem für die Arbeit im OP und insbesondere für den Teil des OP-Teams, der direkt am Patienten arbeitet. Zur typischen OP-Bekleidung gehört neben Mundschutz, OP-Haube und OP-Handschuhen auch der OP-Mantel. Der OP-Mantel, auch OP-Kittel genannt, dient nicht nur dem Schutz des Anwenders, sondern auch dem des Patienten. Neben den wiederverwendbaren OP-Mänteln, die sowohl desinfiziert als auch sterilisiert werden können, sind auch Einmal-OP-Mäntel erhältlich, die nach dem Gebrauch einfach entsorgt werden. Der Vorteil der OP-Mäntel zum Einmalgebrauch ist die perfekte Hygiene, die das Risiko einer Infektionsübertragung durch eine falsch durchgeführte Aufbereitung und Sterilisation ausschließt.

OP-Mäntel sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Neben dem klassischen OP-Mantel gibt es auch Mäntel mit flüssigkeitsabweisenden Schutzzonen, die eine Durchfeuchtung der unter dem OP-Mantel getragenen Kleidung verhindern. Dies ist wichtig, um zu verhindern, dass es zu einer Keimdurchwanderung des OP-Mantels und damit zu einem direkten Kontakt des Anwenders mit potentiell infektiösen Stoffen kommt. In der Regel haben sowohl wiederverwendbare als auch Einmal-OP-Mäntel Abschlussbündchen an den Handgelenken, durch die nicht nur ein guter Sitz gewährleistet, sondern auch verhindert wird, dass die Ärmel des OP-Mantels lose herumflattern und dadurch kontaminiert werden. Der OP-Mantel ist in der Regel entweder blau oder grün – ebenso wie die restliche OP-Bekleidung – um zu verhindern, dass der Operateur während der OP geblendet wird. Der OP-Mantel kann entweder durch Bindebänder oder durch Klettverschlüsse geschlossen werden. Je nach Geschlecht und Körperbau des Operateurs ist der OP-Mantel nicht nur in verschiedenen Größen, sondern auch in unterschiedlichen Längen erhältlich.

OP-Mäntel zum Einmalgebrauch sowie weitere professionelle OP-Bekleidung kaufen Sie z.B. günstig bei Praxisdienst.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de