Apr 24
Rate this post

EinmalspritzenFür das tägliche Spritzen und zur Punktion werden in der Tiermedizin Einmalspritzen verwendet, die aus hygienischen Gründen gleich nach der einmaligen Verwendung entsorgt werden. Einmalspritzen sind 2-3 teilige Spritzen aus Kunststoff, die nach der Herstellung einzeln steril eingesiegelt werden, um eine sterile Injektion zu gewährleisten. 2-teilige Einmalspritzen bestehen aus einem Kolben und einem Zylinder. 3-teilige Einmalspritzen besitzen zusätzlich noch einen Gummistopfen am Kolben, der den Kolbenlauf bremst und die Injektion kleiner Mengen noch genauer werden lässt. Der Zylinder der Einmalspritzen sollte hochtransparent und mit wischfester Skala versehen sein. Je nach Größe der Einmalspritzne passt sich die Skala mit ihren Teilungen an – so haben 1 ml-Spritzen meist eine 0,01 ml-Teilung, während Einmalspritzen mit einem Volumen von 10 ml mit einer Teilung von 1 ml gut angepasst sind. 

Einmalspritzen verfügen über einen genormten Luer-Ansatz, sodass alle Kanülen oder Katheter, etc aufgesteckt werden können. Ausnahmen bilden hier z.B. spezielle Einmalspritzen mit Luer-Lock-Ansatz. Der Ansatz bei Einmalspritzen, ausser bei den Wund- und Blasenspritzen nicht zentral, sondern am unteren Rand des Kolbens angebracht. Auf diese Weise bleibt möglichst wenig Medikament in den Einmalspritzen zurück. 

Einmalspritzen werden in 1, 2, 5, 10, 20 und sogar bis 100 ml mit oder ohne Kanüle hergestellt. 

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de