Dez 06
Rate this post

Fixierpflaster sind Pflaster – meist als wirtschaftliches Rollenmaterial – zur Fixierung von Verbänden oder Infusionen, sowie Kanülen. Fixiert werden Verbände jeglicher Art und Größe, sowie Kanülen bei der Infusion oder dauerhafte Venenzugänge. Je nach Verband werden ganz unterschiedliche Fixierpflaster verwendet: 

Der gewöhnliche Wundverband wird an den Enden und zum Schutz des Verbands an den Abriebstellen, wie beispielsweise unter den Fußsohlen, mit Heftpflastern, wie dem Maimed®-plast oder Leukoplast® – einem Rollenpflaster aus Zellwollgewebe, verklebt. Leukoplast® beispielsweise ist ein Fixierpflaster mit sehr hoher Sofort- und Dauerklebkraft und hat eine wasserabweisende Oberfläche. Dadurch ist es bestens geeignet, den Pfotenverband im Fell zu fixieren und den Verband vor dem Aufscheuern oder Leckangriffen zu bewahren. Viele Tierärzte rollen das Fixierpflaster längs und kleben es auf das Fell des Tieres, bevor das Polstermaterial angerollt wird. Dadurch ist es dem Verband nicht möglich zu verrutschen und die Stabilität wird gerade bei Langzeitverbänden und sehr aktiven Tieren deutlich erhöht. Auch zur Fixierung von Venenkathetern werden gerne Fixierpflaster wie MaiMed®-plast genommen. Diese sind günstig, wirtschaftlich und halten besonders gut. 

Verbände, die nach innen und außen dicht sein sollen, werden mit dem Fixierpflaster Leukoflex® umklebt. Leukoflex® ist ein latexfreies Fixierpflaster aus transparenter Folie, das sich konturierten Körperstellen gut anpasst. Leukoflex® Fixierpflaster wird für wasserfeste Verbände oder Okklusivverbände genutzt und wie alle Fixierpflaster von BSN medical in der wirtschaftlichen Anstaltspackung hergestellt. Dank Leukoflex® wird die Mobilität der Patienten wieder erhöht: die Tiere können schwimmen und an Unterwassertherapien teilnehmen, ohne dass der Verband durchnässt. 

Leukoplast FixierpflasterFixomull® stretch, oder auch Omnifix® elastic sind elastische Fixiervliese. Ein Fixiervlies dient anders als die meisten Fixierpflaster der vollflächigen Verbandfixierung. Ein Verwendungsbeispiel ist die Kastrationswunde der Hündin, die mit einer Mullkompresse abgedeckt wird und mit einem Fixiervlies überklebt wird. Dadurch ist die Kastrationswunde sicher vor Umwelteinflüssen wie Dreck oder der Zunge der Hündin geschützt, denn das Fixiervlies ist bedarfsgerecht zuschneidbar (kann abgerundet werden, damit die Ecken sich nicht lösen) und hat eine besonders gute Haftung. Omnifix® z.B. ist außerdem hypoallergen und kann auch auf empfindliche Hautstellen aufgetragen werden. 

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de