Aug 01
Rate this post

Sanfte Schmerztherapie mit dem Gittertape

Gittertape Die gezielte Therapie von Schmerzen durch das Massieren, Drücken oder Akupunktieren bestimmter Körperpunkte ist den meisten bekannt. Man nennt diese Therapieformen Akupressur, Jin Shin Jyutsu und Akupunktur. Eine relativ neue Form der Behandlung von Körperpunkten ist das Aufkleben von Gittertape. Gittertape ist ein Pflaster in Gitterform, das auf unterschiedliche Hautareale aufgeklebt wird. Wohin das Gittertape geklebt wird, hängt von den Beschwerden des Patienten ab. Bestimmten Punkten wird eine spezielle Heilwirkung zugeordnet, so dass die zu beklebenden Stellen sich nach dem Krankheitsbild des Patienten richten. Das Besondere an Gittertape: es enthält keinerlei Wirkstoffe. Das hautfreundliche Trägermaterial ist lediglich mit einem Acrylkleber bestrichen. Deswegen treten unter dem Gittertape so gut wie keine Nebenwirkungen auf, es sei denn, bei dem Patienten liegt eine Unverträglichkeit gegen das Pflaster selbst vor. Gittertape wird auf die trockene, saubere Haut aufgeklebt und kann problemlos mehrere Tage auf der Haut verbleiben, da es wasserfest und sehr belastbar ist. Die Behandlung mit Gittertape ist so leicht, dass sie selbst von Laien durchgeführt werden kann. Es stehen mittlerweile viele Anleitungsbücher und Videos zur Verfügung, anhand derer man die Punkte bei sich selbst leicht finden kann, die es zu bekleben gilt.

Gittertape ist universell einsetzbar, das unscheinbare Pflaster hilft nicht nur bei Verspannungen und Kopfschmerzen, sondern z.B. auch Gelenkschmerzen, Prellungen und sogar bei Verdauungsbeschwerden.

Das Gittertape kann nicht nur einzeln, sondern auch in Verbindung mit Kinesiologie Tape eingesetzt werden, so dass sich die Wirkungen der beiden Tapes gegenseitig verstärken bzw. unterstützen.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de