Dez 07
Rate this post

Die Untersuchung des Mund- und Rachenraumes gestaltet sich für den Arzt wesentlich einfacher, wenn die Zunge des Patienten nicht im Weg ist. Das Mittel der Wahl sind ganz klar Holzmundspatel. Diese praktischen Hölzchen werden dazu verwendet die Zungen während der Untersuchung nach unten zu schieben, um dem Arzt eine freie Sicht zu ermöglichen. Wichtig bei der Wahl der Holzmundspatel ist vor allem, dass die Holzmundspatel keine scharfen Ecken aufweisen und so glatt abgeschliffen sind, dass sich bei der Untersuchung keine Splitter in die Zunge des Patienten bohren. Außerdem sollten die Holzmundspatel möglichst einen neutralen Geschmack haben und selbstverständlich frei von Giftstoffen oder Chemikalien sein. So gestaltet sich die Untersuchung mit Hilfe von Holzmundspateln für den Patienten wesentlich angenehmer.

Aber gute Holzmundspatel können noch mehr!

Vor allem zum Auftragen von Salben eignen sich Holzmundspatel ganz hervorragend. Die Salbentube darf aus hygienischen Gründen nicht mit der Patientenhaut in Berührung kommen. Wird die Salbe mit behandschuhten Händen aufgetragen verteilt man sie aber oft nicht nur auf der Wunde, sondern auch auf Verbandscheren und Verpackungen und führt so ebenfalls eine Kontamination herbei. Eine elegante Lösung ist die Verwendung von Holzmundspateln. Die Salbe kann auf den frischen Holzmundspatel aufgetragen und dann auf der Wunde verteilt werden. Danach wird der Holzmundspatel hygienisch entsorgt – so bleiben Hände und Arbeitsmaterialien sauber.

Bei Praxisdienst erhalten Sie Holzmundspatel in hoher Qualität zum besonders günstigen Preis und mit attraktivem Mengenrabatt. Die Holzmundspatel garantieren eine hohe Anwendungssicherheit, denn sie verfügen über eine besonders glatte Oberfläche und abgerundete, splitterfreie Kanten.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de