Mrz 07

Zur Gabe Infusionen wird ein Infusionsbesteck benötigt, dass die Verbindung zwischen der Infusionsflasche und der Infusionskanüle herstellt. Das Infusionsbesteck hat immer einen bestimmten Aufbau, kann aber je nach Hersteller und je nach Verwendungszweck in verschiedenen Punkten variieren. An einem Infusionsbesteck findet man immer den Einstechdorn zum Anstechen des Infusionsbehälters, eine Tropfkammer, einen normalerweise transparenten Infusionsschlauch, einen Durchflussregler und einen Konnektor zum Anschluss des Infusionsbestecks an die Infusionskanüle.

Intrafix SafeSet Infusionsbesteck

Ein Beispiel für ein Infusionsbesteck für Druck- und Schwerkraftinfusionen ist das Intrafix SafeSet von B.Braun. Dieses Infusionsbesteck ist mit verschiedenen Sicherheitsmechanismen ausgestattet, die z.B. ein Eindringen von Luft in die Verbindungsleitung verhindern. Das Intrafix Infusionsbesteck verfügt über eine bakteriendichte Belüftung, die mit einer Euroklappe verschlossen werden kann. Durch das hochtransparente Schauglas kann die Tropfgeschwindigkeit sehr gut verfolgt werden. Das Infusionsbesteck verfügt darüber hinaus über einen freistehenden, lang ausgezogenen Tropfer, der für eine gleichmäßige Tropfenbildung sorgt.

Intrafix SafeSet InfusionsbesteckDank der Schlauchlänge von 1,80 ist das SafeSet Infusionsbesteck sehr gut für Schwerkraftinfusionen geeignet. Das Intrafix Infusionsbesteck ist druckbeständig bis 2 bar und kann somit auch für Druckinfusionen eingesetzt werden. Durch den Schutz vor Luftinfusionen, die bakteriendichte Belüftung und die Rollenklemme mit Einstechdorn-Aufnahme bietet Ihnen das Intrafix SafeSet Infusionsbesteck optimierte Sicherheit und eignet sich für die Verwendung in Klinik und Arztpraxis.

Das Intrafix SafeSet Infusionsbesteck erhalten Sie bei Praxisdienst zum besonders günstigen Preis.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de