Jul 13

Versorgung von Punktionswunden mit Injektionspflaster

InjektionspflasterInjektionen, Blutentnahmen und Infusionen werden täglich in Krankenhäusern, Arztpraxen und in der häuslichen Krankenpflege durchgeführt. Nach dem Einstich sollte die Wunde versorgt werden, damit es nicht durch Verunreinigung zu einer Wundinfektion kommt. Für die Versorgung solcher Punktionswunden stehen spezielle Injektionspflaster zur Verfügung. Injektionspflaster bestehen aus einer Kombination aus Heftpflaster und Wundauflage. Je nach Bedarf können entweder vorgeschnittene Injektionspflaster oder Injektionspflaster von der Rolle verwendet werden. Das Injektionspflaster ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Meist kommen im Praxisalltag hypoallergene Injektionspflaster zur Anwendung, um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Es ist auf jeden Fall wichtig darauf zu achten, dass das Injektionspflaster möglichst hochwertig ist, damit die Wundauflage nicht mit der Wunde verklebt. Außerdem sollte das Injektionspflaster wasser- und schmutzabweisend sein, um die Wunde auch effektiv vor Verunreinigungen schützen zu können.

Injektionspflaster können aber nicht für Punktionswunden, sondern auch zur Versorgung kleinerer Verletzungen, wie etwa kleiner Schrammen oder Schnittwunden verwendet werden.

Bei Praxisdienst finden Sie eine große Auswahl hochwertiger Injektionspflaster, darunter z.B. Hansaplast oder Dermaplast, zu günstigenen Preisen.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de