Feb 28
4.5 (90%) 2 votes

Ein Autoklav – viele Einsatzmöglichkeiten

Der Autoklav ermöglicht die Aufbereitung von kontaminierten Instrumenten direkt vor Ort. Da der Autoklav die Sterilisation mit gesättigtem Dampf durchführt, können auch temperaturempfindliche Artikel, wie z.B. Verbandstoffe oder Kleidungsstücke, mit dem Autoklav sterilisiert werden.

Je nachdem welche Instrumente in welcher Verpackung mit dem Autoklav sterilisiert werden können, unterscheidet man Klasse B, Klasse S und Klasse N Autoklaven.

Der Klasse B ist der leistungsstärkste Sterilisator, mit dem sogar mehrfach verpackte Instrumente oder Instrumente mit Hohlräumen sterilisiert werden können. Der Klasse S Autoklav darf zu Sterilisation von einfach verpackten Instrumenten verwendet werden, eignet sich allerdings nicht für komplizierte Hohlkörper-Instrumente. Klasse N Autoklaven dürfen lediglich zur Sterilisation von massiven, unverpackten Instrumenten eingesetzt werden.

Der Melatronic 15EN+ von Melag ist ein Klasse S Autoklav und entspricht den Anforderungen an einen Klasse-S Autoklaven der EN 13060. Bei diesem Autoklaven handelt es sich um das Nachfolge-Modell des beliebten Melatronic 15EN. Der entscheidende Unterschied beim Melatronic 15EN+ liegt in seinem innovativen Trocknungssystem. Die automatische Trocknung mit hilfe einer Trocknungspumpe ermöglicht die Entnahme von gebrauchsfertig trockenen Instrumenten am Ende des Sterilisiervorgangs. Besonders bei verpacktem Sterilisiergut ist eine trockene Entnahme eine wichtige Voraussetzung für die langfristige und kontaminationsgeschützte Lagerung.

Darüber hinaus ist der Melatronic 15EN+ in der Lage, die Qualität des eingefüllten Wassers zu prüfen. Entspricht das Wasser nicht den hinterlegten Normwerten, warnt der Autoklav den Anwender. Ist die Qualität so schlecht, dass ein werterhaltender Aufbereitungsprozess nicht gewährleistet ist, kann der Autoklav erst gar nicht gestartet werden.

Mit dem Melatronic 15EN+ können vier Sterilisationsprogramme gefahren werden. Ein Schnellprogramm für unverpacktes Sterilgut, ein Universal- und ein Prionenprogramm sowie ein Schonprogramm, das bei besonders niedrigen Temperaturen sterilisiert und sich besonders zur Sterilisation thermolabiler Instrumente eignet.

Der Autoklav hat ein Volumen von 7 Litern und kann mit maximal 2 kg Instrumenten beladen werden. Um eine einfache und schnelle Dokumentation zu gewährleisten, ist der Autoklav mit einer integrierten Schnittstelle ausgestattet.

Der Melatronic 15EN+ eignet sich unter anderem für den Einsatz in podologischen Praxen, in Piercing-Studios und kleinen Arztpraxen.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de