Dez 04
Rate this post

Massageliege und Massagestuhl eignen sich beide hervorragend für die mobile Massage – doch wo liegen die Unterschiede? Welches Möbel eignet sich besser für welche Massage?

Der Massagestuhl – platzsparend und leicht aufzubauen

Der Massagestuhl ist so konzipiert, dass der Patient umgekehrt auf ihm sitzt – mit dem Bauch zur Lehne, so dass der Rücken frei bleibt. Um diese Sitzposition für den Patienten angenehmer zu gestalten, sind sämtliche Auflageflächen beim Massagestuhl komfortabel gepolstert. Im Kopfteil befindet sich darüber hinaus ein Gesichtsausschnitt, so dass der Patient seinen Kopf während der Massage bequem ablegen kann. Selbstverständlich ist der Massagestuhl auch höhenverstellbar, damit auch größere Patienten bequem auf ihm Platz nehmen können.

Der Massagestuhl lässt sich mit wenigen Handgriffen auf- und abbauen und durch sein geringes Gewicht leicht transportieren. Im Gegensatz zur Massageliege nimmt der Massagestuhl besonders wenig Platz weg und kann deswegen auch in kleinen Räumen problemlos zur Anwendung kommen.

Die Anwendungsmöglichkeiten beim Massagestuhl umfassen vor allem diverse Rücken-, Nacken- und Kopfmassagen. Für Fußmassagen und Ganzkörpermassagen ist der Massagestuhl eher nicht geeignet.

Die Massageliege  – ein Allround-Talent

Die Massageliege ist als mobile und als stationäre Liege erhältlich. Bei stationären Massageliegen handelt es sich häufig um elektronische Liegen, die in der Höhe verstellbar sind. Mobile Massageliegen lassen sich zwar auch in der Höhe verstellen, allerdings funktioniert die Höhenverstellung bei Ihnen manuell. Massageliegen sind in der Regel komfortabel gepolstert und bieten einen hohen Liegekomfort. Durch einen Gesichtsausschnitt oder eine Kopfstütze kann der Patient auch in Bauchlage bequem liegen. Massageliegen nehmen zwar mehr Platz weg als Massagestühle, können dafür aber vielseitiger eingesetzt werden. Egal ob Rückenmassage, Ganzkörpermassage oder Fußmassage – mit der Massageliege sind alle gängigen Massagearten problemlos durchführbar.

Die mobile Massageliege lässt sich in wenigen Handgriffen zusammenlegen, wiegt allerdings deutlich mehr als ein Massagestuhl und ist dadurch auch schwieriger zu transportieren.

Ob Massagestuhl oder Massageliege – das entscheidet vor allem die Frage, für welche Anwendungen das Möbelstück verwendet werden soll.

Der Massagestuhl eignet sich für einfache Rückenmassagen, die Massageliege ist für sämtliche Massagearten von der Fußmassage bis zur Ganzkörpermassage geeignet.

One Response to “Massageliege vs. Massagestuhl”

  1. Anne sagt:

    Der Artikel stellt gut die Eigenschaften von Massageliegen und Massagestühlen dar. Sehr informativ.

    Gruß
    Anne

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de