Jul 01

Nitrilhandschuhe als günstige Alternative für Latexallergiker

Nitrilhandschuhe Nitrilhandschuhe sind Untersuchungshandschuhe aus Nitril, die die gleichen positiven Produkteigenschaften aufweisen wie Latexhandschuhe. Jedoch sind Nitrilhandschuhe frei von allergieauslösenden Stoffen und können daher auch auf lange Sicht problemlos von Latexallergikern getragen werden. Aus diesem Grund geht der Trend hin zu den verträglichen Nitrilhandschuhen, denn eine große Anzahl von Anwendern leidet unter einer Latexallergie. Da Nitrilhandschuhe in der Vergangenheit recht teuer waren, wurde häufig auf die günstigeren Vinylhandschuhe zurückgegriffen. Diese enthalten allerdings potentiell gesundheitsschädliche Weichmacher und sind keineswegs so chemikalienbeständig wie Nitrilhandschuhe. Außerdem sind Nitrilhandschuhe undurchlässig für Viren und können deswegen auch in Risikobereichen, wie z.B. im Rettungsdienst, zum Einsatz kommen. Nitrilhandschuhe sind besonders dünn, gewähren ein hohes Tastempfinden und einen exzellenten Tragekomfort. Trotz der geringen Materialstärke sind Nitrilhandschuhe jedoch sehr dehnbar und reißfest. Außerdem lassen sich Nitrilhandschuhe durch eine sehr glatte Innenfläche problemlos anziehen und müssen deswegen nicht mit einer Puderung versehen werden. Mittlerweile sind Nitrilhandschuhe sogar kostengünstiger als Latexhandschuhe erhältlich; ein zusätzlicher Beweggrund für viele Anwender auf die Verwendung von Nitrilhandschuhen umzusteigen.

Bei Praxisdienst erhalten Sie ganz aktuell die neuen ProLine Nitrilhandschuhe mit mikrogerauhter Oberfläche, die einen besonders sicheren Griff gewähren in verschiedenen Größen. Die Nitrilhandschuhe sind in medizinischem weiß und unterscheiden sich deswegen optisch nicht von Latexhandschuhen.

One Response to “Nitrilhandschuhe verursachen keine Allergien”

  1. Tobias sagt:

    Die Aussage „Nitrilhandschuhe verursachen keine Allergien“ ist so NICHT korrekt.

    Nitrilhandschuhe sind billiger geworden ja, aber auch dünner. Dies sind die sogenannten „SoftNitrilhandschuhe“. Um Energiekosten zu sparen werden Acceleratoren eingesetzt.

    Die häufigsten hiervon sind aus der Stoffgruppe DTC, diverse Zinkoxide usw. und sind hochgradig hautsensibilisierend. Ebenfalls sind auch Abtropfzeiten usw. bei einigen Herstellern zu kurz gehalten, die Chemikalien lösen sich aus dem Handschuh (gelbe Flecken).

    Wenn schon solche Behauptungen wie „lösen keine Allergien aus“ in die Welt gesetzt werden, dann bitte mit korrekten Informationen.

    Die allergieauslösenden Proteine in Latexhandschuhen sind seit Jahren identifiziert und als Folge werden mittlerweile Latexhandschuhe hergestellt, die frei von diesen Proteinen sind.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de