Feb 23
Rate this post

Optimierte Sicherheit und präzises Arbeiten mit den Peha® Einmalinstrumenten von Hartmann

Peha® EinmalinstrumenteChirurgische Instrumente kommen in Arztpraxen und Krankenhäusern täglich zum Einsatz, denn sie können für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Vom Fäden ziehen über das Zuschneiden von Verbandmaterial bis hin zur Durchführung von operativen Eingriffen sind chirurgische Instrumente in fast jeder Fachrichtung zu finden.

Während früher meist wiederverwendbare Instrumente verwendet wurden, geht der Trend mittlerweile hin zu Einmalinstrumenten. Einmalinstrumente bieten im Vergleich zu wiederverwendbaren Instrumenten eine Vielzahl von Vorteilen.

Hartmann bietet mit seiner Peha®-instruments Serie eine große Auswahl an hochwertigen Einmalinstrumenten, die sich weder vom Handling noch vom Aussehen von wiederverwendbaren Instrumenten unterscheiden. Die Peha® Einmalinstrumente bestehen nämlich aus Stahl und nicht wie viele andere Einmalinstrumente aus Kunststoff. Die Peha® Einmalinstrumente haben eine matte, gebürstete Oberfläche, die das Auftreten von Reflektionen verhindert, die den Arzt bei der Arbeit stören könnten. Um eine Durchmischung der Peha® Einmalinstrumente mit wiederverwendbarem Instrumentarium zu verhindern, sind die Einmalinstrumente beidseits eindeutig als Einwegprodukte gekennzeichnet. Da die Peha® Einmalinstrumente nur ein einziges Mal verwendet und danach sofort entsorgt werden, unterliegen sie keinerlei Verschleiß. Das bedeutet, dass dem Arzt durch die Verwendung von Einmalinstrumenten stets perfekt verarbeitete und präzise Instrumente zur Verfügung stehen, die über hervorragende mechanische Eigenschaften verfügen. Durch die Verwendung der Peha® Einmalinstrumente entfallen nicht nur die hohen Aufbereitungskosten, die durch das Vorhalten eines Sterilisators und der regelmäßigen Beschaffung von Verbrauchsmaterial, wie z.B. Instrumentendesinfektionsmittel, entstehen, es fallen auch keinerlei Wartungskosten an, wie sie z.B. durch das Schärfen von chirurgischen Scheren entstehen. Die Peha® Einmalinstrumente haben eine sterile Haltbarkeit von 5 Jahren, das bedeutet, dass sie bei unversehrter Verpackung problemlos gelagert werden können, ohne dabei ihre Sterilität zu verlieren. Eine Nachsterilisation, wie sie bei selbst sterilisierten Mehrweg-Instrumenten häufig durchgeführt werden muss, ist bei Einmalinstrumenten nicht notwendig. Auch dadurch werden effektiv Kosten gespart.

Mit den Peha®-instruments stehen Ihnen stets sterile, voll funktionstüchtige und einsatzbereite Einmalinstrumente zur Verfügung, die durch ihr hervorragendes Handling und ihre hohe Präzision überzeugen.

Peha® EinmalinstrumenteAuch die Entsorgung der Peha® Einmalinstrumente ist anwenderfreundlich – die Instrumente werden nach ihrer Verwendung einfach in durchstichsicheren Behältnissen nach den örtlichen Bestimmungen entsorgt. Im Falle der Müllverbrennung kann das Material, aus dem die Einmalinstrumente bestehen, recycelt und zur Herstellung neuer Produkte verwendet werden. So wird durch die Verwendung der Peha® Einmalinstrumente ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Der wichtigste Vorteil der Peha® Einmalinstrumente ist jedoch die optimierte Sicherheit für Arzt und Patient. Da die Einmalinstrumente sofort nach ihrer Verwendung entsorgt werden, kann das Risiko einer Infektionsübertragung durch Kreuzkontamination, wie sie durch die Verwendung fehlerhaft gereinigter und sterilisierter Instrumente vorkommt, vollkommen ausgeschlossen werden.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de