Jul 03

Die Lyme-Borreliose ist eine der am häufigsten durch Zeckenbisse übertragenen Krankheiten. Im Gegensatz zur FSME kann gegen die Borreliose jedoch nicht geimpft werden. Mit einer Antibiotika-Therapie ist die Infektionskrankheit im Frühstadium allerdings gut behandelbar.

 

Sofort reagieren – Spätfolgen vermeiden

 

Bei der Diagnose und Behandlung einer Borreliose ist Schnelligkeit gefragt! Je früher eine Infektion mit Borrelien erkannt und behandelt wird, desto besser ist die Prognose. Eine unerkannte und/oder unbehandelte Borreliose hingegen kann zu chronischen Krankheitsverläufen führen, die mit erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen verbunden sind. Um das Risiko einer Borrelien-Infektion möglichst gering zu halten, ist es wichtig, die Zecke sofort nach der Entdeckung zu entfernen. Keinesfalls darf die Zecke dabei gequetscht werden. Auch die Verwendung von Öl oder Klebstoff zur Zeckenentfernung ist überholt. Die Zecke gibt im Todeskampf verstärkt Krankheitserreger in die Wunde ab, wodurch das Risiko einer Infektion sogar noch erhöht werden kann.

Da in den ersten Wochen nach der Infektion kein messbarer Antikörperspiegel gegen Borrelienantigene gebildet wird (diagnostische Lücke), muss der Arzt sich am Vorhandeinsein des Erythema migrans orientieren. Tritt die Wanderröte auf, sollte sofort eine Antibiotika-Therapie eingeleitet werden.

Das Problem bei dieser Vorgehensweise liegt darin, dass lange nicht bei jedem Patienten mit einer Borrelien-Infektion ein Erythema migrans auftritt. Viele Patienten suchen also erst gar keinen Arzt auf, weil sie nichts von einer Borrelien-Infektion ahnen.

 

Infiziert oder nicht infiziert – der Borreliose-Test weist den Erreger direkt in der Zecke nach

 

Eine einfache und sichere Möglichkeit, schnell auf eine mögliche Borrelien-Infektion zu reagieren bietet der Borreliose-Test von Diagnostik Nord. Dieser Schnelltest weist nicht die Antikörper im Blut des Patienten, sondern den Erreger selbst in der entfernten Zecke nach. So kann bei einem Patienten, der zur Zeckenentfernung in die Praxis kommt, das Risiko einer Borrelien-Infektion sofort abgewogen werden.

Diese Vorgehensweise bietet 2 Vorteile:

Zum einen muss dem Patienten für die Testdurchführung kein Blut abgenommen werden, zum anderen kann der Arzt sofort und ohne die diagnostische Lücke abzuwarten auf die Situation reagieren.

Der Borreliose-Test ist ein immunologischer Sandwich Assay zum qualitativen Nachweis von Borrelien direkt in der Zecke.

Der Borreliose-Test weist neben Borrelia burgdorferi auch die Borreliose-Erreger Borrelia garinii und Borrelia afzelli nach. Im Lieferumfang sind alle für die Testdurchführung notwendigen Materialien enthalten, so dass der Test problemlos in der Arztpraxis, aber auch auf Hausbesuchen durchgeführt werden kann.

Je nach Bedarf ist der Borreliose-Test im 3er oder 10er Pack erhältlich.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de