Nov 04
Rate this post

Schröpftherapie mit Schröpfgläsern

Das Schröpfen ist ein ausleitendes Verfahren, das zu den alternativen Heilmethoden zählt und schon seit alters her angewandt wird. Für das Schröpfen werden die so genannten Schröpfköpfe oder Schröpfgläser verwendet. Beim Schröpfen wird mit Hilfe der Schröpfgläser lokal ein Unterdruck erzeugt. Man unterscheidet verschiedene Arten des Schröpfens: das blutige Schröpfen, das trockene Schröpfen und die Schröpfkopfmassage. Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten den Unterdruck im Schröpfglas zu erreichen. Zum einen kann dies durch die Erhitzung der Luft im Inneren des Schröpfglases (z.B. durch Feuer), zum anderen durch eine Absaugvorrichtung (z.B. in Form eines Gummiballes) erreicht werden. Die Schröpfgläser werden auf Hautstellen angesetzt, die eine muskuläre Verhärtung aufweisen. Wie bei der Akupunktur oder der Moxibustion auch soll die Schröpftherapie durch eine äußere Anwendung innere Organe positiv beeinflussen.

Schröpfgläser mit BallBeim blutigen Schröpfen wird die zu behandelnde Stelle vor dem Aufsetzen des Schröpfglases mit einer Lanzette angeritzt. Der Unterdruck, den das Schröpfglas auf die Haut ausübt bewirkt, dass Blut vermehrt aus der Wunde austritt. Diese Therapie erinnert an den Aderlass, denn sie soll eine Ausspülung der Giftstoffe bewirken. Allerdings bewirkt das blutige Schröpfen auch eine Verbesserung der Blutzirkulation an der betroffenen Stelle und dadurch eine Verbesserung der Stoffwechselvorgänge. Das blutige Schröpfen wird bei „heißen Gelosen“ angewandt.

Beim trockenen Schröpfen wird zwar kein Blut abgesaugt, aber durch die Unterdruck-Therapie eine bessere Durchblutung des Gewebes bewirkt. Die Schröpfgläser werden beim unblutigen Schröpfen auf die unversehrte Haut über so genannten „kalten Gelosen“ angebracht.

Die Schröpfkopfmassage leitet sich vom unblutigen Schröpfen ab. Dabei wird die Haut vor dem Aufsetzen der Schröpfgläser mit Massageöl eingerieben. Die Schröpfgläser verbleiben allerdings nicht an einer Stelle, sondern werden über die Haut geschoben. Dadurch wird die Durchblutung flächendeckend gefördert.

Schröpfgläser sind meist glockenförmig und verfügen über einen besonders dicken Rand. Neben den Schröpfgläsern, die vor dem Ansetzen erhitzt werden müssen, gibt es auch Schröpfgläser, die über einen Ball verfügen und dadurch den Unterdruck erzeugen.

Schröpfgläser ohne BallDie Schröpftherapie sollte nur von erfahrenen Therapeuten angewandt werden, die auch individuell darüber entscheiden, ob die Therapie überhaupt durchgeführt werden kann. Das Schröpfen mit Schröpfgläsern kommt z.B. bei Rückenschmerzen, Migräne, Nierenleiden oder Nervenentzündungen zum Einsatz. Allerdings ist Schröpfen auch bei Antriebslosigkeit eine hilfreiche Therapiemethode.

Bei Praxisdienst finden Sie Schröpfgläser mit und ohne Ball in verschiedenen Größen zu besonders günstigen Preisen.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de