Jun 03
Rate this post

Spendersystem für bessere Arbeitsabläufe

Spendersystem In Arztpraxis und Krankenhaus gehört das Setzen von Spritzen und das Anlegen von Infusionen zur alltäglichen Routine. Doch für die Vorbereitung von Injektionen und Infusionen wird meist eine große Anzahl an Materialien benötigt. Neben den entsprechenden Medikamentenampullen, Infusionsflaschen und Infusionsbestecken, werden z.B. auch Einmalspritzen, Einmalkanülen und Pflaster benötigt. Um möglichst alles im Behandlungszimmer griffbereit zu haben, empfiehlt sich die Verwendung eines Spendersystems. Ein Spendersystem für den medizinischen Bereich besteht vor allen Dingen aus mehreren Schütten, die nach dem First in – First out Prinzip befüllt werden. Dadurch wird verhindert, dass neue Artikel zuerst entnommen werden, während vorher aufgefüllte Artikel ihr Haltbarkeitsdatum erreichen. Ein solches Spendersystem bietet den Vorteil, dass alle benötigten Utensilien sofort griffbereit sind und aufgefüllt werden können, wenn sie zur Neige gehen. Aus diesem Grund sind die Schütten bei einem Spendersystem normalerweise transparent und der Füllstand gut sichtbar.

Bei Praxisdienst erhalten Sie unter anderem das PicBox Spendersystem für Injektionsmaterial als praktisches Kombi-Set. Dieses Spendersystem ist um einen Tupferspender, einen Tupferbefeuchter und einen Zusatzbehälter erweitert, so dass auch Injektionspflaster bequem in diesem Kombi-Spendersystem Platz finden. Das Spendersystem verfügt über 3 Schütten für Einmalspritzen und 5 Schütten für Einmalkanülen. Je nach räumlichen Gegebenheiten kann das Spendersystem entweder aufgestellt oder an der Wand montiert werden.

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de