Sep 18

Die medizinische Wundversorgung dient der Unterstützung einer physiologischen Wundheilung. Dieser Heilungsprozess kann in verschiedene Phasen unterteilt werden, wobei die Übergänge fließend sind, und die Reparaturmechanismen parallel ablaufen.

Gewebekleber

Physiologischer Ablauf der Wundheilung

Die Exsudationsphase, auch Latenz- und katabole Phase genannt, ist gekennzeichnet durch eine lokale Zirkulationsstörung, durch die Leukozyten-Auswanderung aus dilatierten Gefäßen und durch den proteolytischen Abbau geschädigten Gewebes. Die Proliferationsphase (anabole Phase) dient dem Aufbau einer Grundsubstanz durch ortsständige Fibroblasten und Adventitia-Zellen. In der anschließenden Reparationsphase (Modulationsphase) werden die kollagenen Fasern der Grundsubstanz vernetzt und ausgerichtet, Wundkontraktion und Narbenbildung schließen die physiologische Wundheilung ab. Eine Adaptation der Wundränder kann den Ablauf dieser Phasen beschleunigen und helfen, kosmetisch günstigere Ergebnisse zu erreichen.

Unterstützung der Wundheilung durch Adaptation der Wundränder

602568_1_omnistrip_wundnahtstreifen

Wundnahtstreifen

Verletzungen können mit einer chirurgischen Naht, Gewebekleber, Wundnahtstreifen und Hautklammergeräten versorgt werden, wenn die Wunden einen Gewebedefekt aufweisen, der die Adaptation der Wundränder zum einen ermöglicht, und zum anderen erfordert. Die verschiedenen Methoden des Wundverschlusses bieten unterschiedliche Vorteile. Hautklammergeräte bieten eine Zeitersparnis im OP bei der Versorgung chirurgisch gesetzter Wunden. Die Verwendung von Gewebekleber zur Versorgung traumatischer Wunden ist im Gegensatz zur Versorgung mittels chirurgischer Naht schmerzfrei

leukoclip_sd_124851_1

Hautklammergerät

und atraumatisch und liefert gute kosmetische Ergebnisse. Wundnahtstreifen kommen bei kleineren Wunden zum Einsatz und verringern das Infektionsrisiko durch die Vermeidung neuer Traumata.

Nahtsets und Verbandstoffe in großer Auswahl

Praxisdienst bietet neben den verschiedenen Materialien zum Wundverschluss auch praktische Naht-Sets zur strukturierten, effektiven Wundversorgung. Darüber hinaus finden Sie vielfältige Verbandstoffe zur medizinischen Wund-Versorgung wie Kompressen, Pflaster und Mullbinden zu günstigen Preisen.

Tagged with:
Apr 20

PfotenverbandEine häufige Ursache für den Tierarztbesuch ist bei Hunden eine Verletzung der Pfote. Durch Müll auf den Spazierwegen oder im Flussbett, zu wildes Spiel oder ungeeignete Spazierwege reißen Krallen ab, schneiden Ballen ein oder wird die Zwischenzehen-Haut verletzt. Auch Parasitenbefall (z.B. Herbstgrasmilben) und darauffolgendes Belecken des Zwischenzehenbereichs erfordert einen Pfotenverband

Der Pfotenverband gehört zwar zur täglichen Aufgabe in der Tierarztpraxis, dennoch sind bestimmte Techniken zu beachten und Wert auf die Qualität der verwendeten Materialien zu legen!

 

Die Wundversorgung

 

Je nach Grund für den Verband wird die Wunde versorgt. Abgerissene Krallen werden verödet, offene Wunden mit einem Wundgel, wie z.B. Octenivet von Schülke behandelt. Zum Schutz der Wunde wird sie mit einer Mullkompresse bedeckt.

 

Die Polsterung

 

Um die Pfote vor zuviel Druck zu schützen und um Wundsekret bei infizierten Wunden aufzufangen, besteht die erste Schicht des Pfotenverbandes aus einer Lage Polsterwatte. Ein kleiner Teil der Polsterwatte wird in kleine Stücke gezupft, welche zwischen die Zehen gelegt werden, um den empfindlichen Zwischenzehenraum vor Druckstellen oder starken Reibungen zu schützen. 

Bitte niemals die Zehenschoner vergessen!

Ausgehend von der Pfotenoberseite wird die Polsterwatte mit sachtem Zug um die Pfote abgewickelt, ohne dass Areale ausgespart werden. Die Polsterwatte sollte bis über das „Handgelenk“ des Hundes gerollt werden, da ein Abrutschen des Pfotenverbandes sonst kaum abzuwenden wäre. 

Polsterwatte besteht aus Synthetik oder Baumwolle und ist als Rolle in verschiedenen Breiten in Anlehnung an die Breiten der Fixierbinden erhältlich. Meist wird die Polsterwatte zwar unsteril hergestellt und vertrieben, kann aber problemlos sterilisiert werden. Binden aus Polsterwatte sind von Hand abreißbar und in einer Größe erhältlich, die ein einhändiges Abwickeln ermöglicht. 

 

kohäsive Fixierbinden f. PfotenverbandDas Obermaterial 

 

Als Obermaterial des Pfotenverbandes wird bei Wundverbänden die Mull- oder Fixierbinde verwendet. Die Mull- oder Fixierbinde wird ebenso wie die Polsterwatte mit moderatem Zug bis mindestens über das Handgelenkt gerollt. Fixierbinden sind  meist elastische, oft selbsthaftende Binden in bunten Farben, mit oder ohne Muster und in verschiedenen Breiten. Kohäsive (selbsthaftende) Fixierbinden verfügen über eine Oberflächenstruktur, aus der eine Lagenhaftung resultiert. Die Fixierbinde haftet also Lage auf Lage aufeinander, nicht jedoch an Fell oder Haut. Die Stabilität und der Halt des Pfotenverbandes werden durch die Fixierbinde enorm erhöht, während die mittlerweile in den Schatten getretene Mullbinde  längst nicht so stabil sitzt. 

Kohäsive Fixierbinden müssen nicht mehr fixiert werden, das Verbandende haftet sicher auf dem übrigen Verband. Fixierbinden sind von Hand abreißbar, leicht abzurollen und als Highlight für empfindliche Hunde zusätzlich mit einem Bitterstoff versehen erhältlich. Die Bitterstoff- Fixierbinden hindern Hunde daran, den Verband durch Belecken und Benagen zu entfernen. 

 

Je nach Verbandart wird der Pfotenverband zusätzlich durch Krepppapier, Cast, Schienen oder Salbenkompressen ergänzt. Wichtig ist, den Pfotenverband vor Nässe zu schützen und ihn bei Durchfeuchtung sofort auszuwechseln. Die üblichen Wechselintervalle werden von dem behandelnden Tierarzt festgelegt. 

Tagged with:
Mai 14

Versorgung infektionsgefährdeter Wunden mit dem Octenilin Gel

Chronische Wunden neigen zu Wundinfektionen, da über einen langen Zeitraum hinweg die Schutzbarriere der Haut durchbrochen ist. Um einer Wundinfektion vorzubeugen und die Wunde schneller zum Abheilen zu bringen, ist die Verwendung spezieller Wundgele oder Wundauflagen sinnvoll.

Octenilin Gel Octenilin Gel ist ein Wundgel, das eine Schutzschicht gegen das Eindringen von Bakterien in die Wunde bildet. Darüber hinaus unterstützt Octenilin Gel die Wundheilung und ist in der Lage, Verkrustungen oder nektrotisches Gewebe zu lösen. Octenilin Gel hat eine reinigende Wirkung auf die Wunde und unterstützt durch seine Wundbefeuchtung ein optimales Wundmilieu. Durch die Gelform haftet Octenilin perfekt auf der Wunde ohne zu verlaufen oder zu tropfen. Darüber hinaus absorbiert Octenilin Gel Gerüche und aktiviert Keime nachhaltig und ohne Resistenzenbildung.

Octenilin Gel lässt sich besonders leicht anwenden, da es sofort auf die Wundfläche gegeben werden und mit einem Sekundärverband abgedeckt werden kann. Da Octenilin Gel ein Verkleben des Verbandes mit der Wundfläche verhindert, ist der Verbandswechsel besonders schmerzarm. Octenilin Gel ist sehr gut verträglich und schmerzfrei in der Anwendung. Nach Anbruch kann Octenilin Gel bis zu 6 Wochen verwendet werden.

Tagged with:
Dez 26

Der klassische Wundverschluss nach Unfällen oder Operationen erfolgt durch Klammern oder Wundnähte und erfordert normalerweise ärztliche Nachkontrolle und die Entfernung des verwendeten Nahtmaterials. Eine Alternative zu diesen klassischen Nahtmaterialien ist die Verwendung von Gewebekleber.

Histoacryl ist ein besonders hochwertiger Gewebekleber von B.Braun, der über viele Vorteile gegenüber dem klassischen Nahtmaterial verfügt.

Effektiver Wundverschluss mit Histoacryl

Durch die Verwendung von Histoacryl Gewebekleber lässt sich die Wunde besonders schnell und einfach verschließen. Eine Schicht Gewebekleber genügt bereits um die Wundränder sicher zu verkleben, ein antibakterieller Film schützt die Wunde vor Infektionen. Durch die blaue Färbung von Histoacryl ist eine exakte Dosierung möglich. Da durch die Verwendung von Histoacryl Gewebekleber keine Schmerzen durch Einstiche (wie z.B. beim Klammern) entstehen, muss auch keine Lokalanästhesie erfolgen. Der Patient darf nach einem Wundverschluss mit dem Histoacryl Gewebekleber gleich wieder duschen und braucht sich nicht erneut zum Fäden bzw. Klammern entfernen vorzustellen.

Histoacryl Gewebekleber darf bei glatten und frischen Hautwunden angewendet werden und bietet neben der Zeit- und Kostenersparnis auch noch den Vorteil der schmerzarmen Versorgung für den Patienten.

Tagged with:
preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de