Nov 01
Rate this post

Leider verschwinden Katzen immer wieder. Es gibt Fälle, da ziehen sie sich aus ihrem Revier zurück, weil jemand Neues eingezogen ist, es gibt Katzen, die verunfallen und Katzen, die leider mitgenommen werden. 

Tätowierzange für HundeDie einzige Möglichkeit herauszufinden was geschehen ist, ist die Kennzeichnung. Hunde werden mittlerweile gechipt, Katzen – und gerade wilde Katzen – immernoch häufig tätowiert. Der Vorteil ist der geringe Kostenfaktor und die Offensichtlichkeit auch auf eine geringe Entfernung. Bei wilden Katzen, die nicht angefasst werden können, kann man durch die Tätowierung erkennen, dass sie ziemlich sicher auch schon kastriert sind. So ist ein doppeltes Einfangen abgewendet. Die Tätowierung ist eine (normalerweise) genormte Nummer im Ohr, aufgrund der man sein Tier identifizieren kann. Tasso – eine Datenbank für Kennzeichnungen von Haustieren – sammelt alle registrierten Tätowiernummern und die dazugehörigen Personendaten. Im Falle eines Falles – die Katze wird nach einem langen Ausflug irgendwo beim Tierarzt vorgeführt, eine andere Katze ist leider weit von Zuhause weg verunfallt – werden die Besitzer über den Verbleib ihres Tieres informiert. 

TätowierzahlenDie Tätowierung wird in Vollnarkose durchgeführt. In die Tätowierzange werden die für dieses Tier vorgesehenen Nummern oder Buchstaben eingelegt, die Mitte des Ohres anvisiert und gestanzt. Danach wird die Tätowierfarbe mit den Fingern in die Wunden eingerieben. Zum Einkratzen der Farbe empfiehlt es sich allerdings Einmalhandschuhe zu tragen. Es gibt Tätowierzangen für Katzen zur Längstätowierung und Tätowierzangen für Hunde mit breiteren Ohren zur Quertätowierung.  

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de