Mrz 30

Urinbecher

 

Der Urinbecher im tierärztlichen Labor

Der Urinbecher ist ein Laborgefäß, das zum Sammeln und Untersuchen von Urin genutzt wird. Den Urinbecher gibt es als sterilen und unsterilen Becher, mit Schraubverschluss oder Schnappdeckel. Urinbecher sind in der Tierarztpraxis in großen Mengen gelagert, denn Urinuntersuchungen wie das Sediment oder der Urinstix sind an der Tagesordnung. 

UrinbecherUrinbecher verfügen über ein aufgerauhtes Feld, das zur Beschriftung mit Patientenname, Entnahmezeitpunkt und Entnahmeart dient. Die Entnahme des Spontanurins bei Rüden und Hündinnen wird oft direkt mit dem Urinbecher und einem Einmalhandschuh durchgeführt. Je nach Untersuchung wird gewählt zwischen unsterilem und sterilem Urinbecher. Zur bakteriologischen Untersuchung werden sterile Urinbecher verwendet – die bakteriologische Untersuchung erfordert besondere Maßnahmen: Entnahme mit sterilem Blasenkatheter oder durch Blasenpunktion, Aufbewahrung des Urins per sterilen Urinbecher im Kühlschrank. Urinsediment oder Teststreifen zur Untersuchung von Bestandteilen im Urin, wie Zellen, Blutkörper und gelöste Stoffe, können mit Urin durchgeführt werden, den man in einem unsterilen Urinbecher sammelt. 

Urinbecher werden aus transparentem Polypropylen hergestellt, verfügen über eine Skala und werden je nach Sorte sterilisiert. Erhältlich sind sie einzeln oder zu hundert ineinander gesteckt. Unsterile Urinbecher lassen sich platzsparend bevorraten und helfen nicht nur bei der Urinsamlung, sondern sind auch ansonsten im Labor vielseitig einsetzbar. Urinbecher sind deutlich standfester als die Laborbecher aus der Humanmedizin, weshalb sie im Labor immer häufiger Anwendung finden. 

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de