Jan 04
Rate this post

VeterinärhandschuheSpeziell für die Arbeit des Großtierpraktikers sind Veterinärhandschuhe auf dem Markt. Unter Veterinärhandschuhen versteht man im allgemeinen Handschuhe aus Kunststoff, die bis zur Schulter des Trägers reichen. Meist aus PE-Folie, sollten sie im günstigsten Fall farblos sein, damit eventuelle Blutbeimischungen oder pathologische Veränderungen in den Sekreten erkannt werden können. 

Veterinärhandschuhe werden von Tierärzten für viele Arbeiten am Großvieh verwendet: zur Geburtshilfe in Verbindung mit Einmalkitteln, bei der Besamung oder für rektale/vaginale Untersuchungen. Arbeiten wie diese erfordern einen sehr geringen Arbeitsabstand zu infektiösem Material und Umgebungsschmutz. Ziel der Verwendung von Veterinärhandschuhen ist natürlich der Schutz von Haut und Kleidung vor Nässe, Schmutz und Keimen. 

Wie bei üblichen Untersuchungshandschuhen ist auch bei den Veterinärhandschuhen ein gutes Tastempfinden erforderlich, weshalb sie aus dünner, weicher Folie sein sollten. Reißfestigkeit erhöht weiterhin den Schutz vor Keimen. Nach Größen wird bei Veterinärhandschuhen nicht sortiert – die Untersuchungshandschuhe in Überlänge werden in einer Universalgröße hergestellt und sind so universell für jeden Träger verwendbar. 

Bei Praxisdienst-VET, dem Shop speziell für Veterinäre, finden Sie die Veterinärhandschuhe in der günstigen 100er Voratspackung!

Leave a Reply

preload preload preload
Blog Top Liste - by TopBlogs.de